Integralhelme

1-29 von 186

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 7

1-29 von 186

- 23%
RPHA 11 Military Camo MC-5SF
HJC
RPHA 11 Military Camo MC-5SF

Regulärer Preis: 549,99 €

419,99 €

- 25%
Integralhelm Travel mattschwarz
XS S M L XL
Nexo
Integralhelm Travel mattschwarz

Regulärer Preis: 79,99 €

59,99 €

- 25%
N87 Ledlight n-com Glossy Black Red #30
- 10%
IS-17 Mattschwarz
HJC
IS-17 Mattschwarz

Regulärer Preis: 199,99 €

179,99 €

- 14%
N87 Special Plus n-com Black Graphite #9
- 20%
GT-Air Matt Black
XS S M L
Shoei
GT-Air Matt Black

Regulärer Preis: 499,00 €

399,00 €

- 10%
RPHA 70 Gadivo MC-5SF
HJC
RPHA 70 Gadivo MC-5SF

Regulärer Preis: 449,99 €

404,99 €

- 13%
Integralhelm Comfort mattschwarz
S XL
Nexo
Integralhelm Comfort mattschwarz

Regulärer Preis: 149,99 €

129,99 €

- 16%
Spartan Carbon schwarz
Shark helmets
Spartan Carbon schwarz

Regulärer Preis: 429,99 €

359,99 €

- 10%
D-SKWAL Hiwo Schwarz/Grau Matt
Shark helmets
D-SKWAL Hiwo Schwarz/​Grau Matt

Regulärer Preis: 219,99 €

197,95 €

- 20%
GT-Air Bounce TC-1
XS S M L XL
Shoei
GT-Air Bounce TC-1

Regulärer Preis: 579,00 €

459,00 €

- 20%
K-3 SV Rossi Tartaruga Gelb
S M
AGV
K-3 SV Rossi Tartaruga Gelb

Regulärer Preis: 299,95 €

237,99 €

- 10%
RPHA 70 mattschwarz
HJC
RPHA 70 mattschwarz

Regulärer Preis: 399,99 €

359,99 €

- 20%
GT-Air Wanderer 2 TC-5
XS
Shoei
GT-Air Wanderer 2 TC-5

Regulärer Preis: 579,00 €

459,00 €

- 19%
R2 mattschwarz
Schuberth
R2 mattschwarz

Regulärer Preis: 419,00 €

339,00 €

- 11%
RPHA 70 Forvic MC-5
HJC
RPHA 70 Forvic MC-5

Regulärer Preis: 449,99 €

399,99 €

- 10%
RPHA 11 Mattschwarz
HJC
RPHA 11 Mattschwarz

Regulärer Preis: 399,99 €

359,99 €

- 10%
RPHA 70 Vias MC-1SF
HJC
RPHA 70 Vias MC-1SF

Regulärer Preis: 449,99 €

ab 404,99 €

- 10%
IS-17 Deadpool MC-1SF
HJC
IS-17 Deadpool MC-1SF

Regulärer Preis: 299,99 €

ab 269,99 €

- 33%
RPHA 11 Riberte MC-5SF
HJC
RPHA 11 Riberte MC-5SF

Regulärer Preis: 449,99 €

299,99 €

- 4%
NXR Mattschwarz
Shoei
NXR Mattschwarz

Regulärer Preis: 459,00 €

439,00 €

- 44%
Integralhelm Comfort schwarz/rot dekor
L XL
Nexo
Integralhelm Comfort schwarz/​rot dekor

Regulärer Preis: 179,99 €

99,99 €

- 10%
S2 Sport Matt Black
Schuberth
S2 Sport Matt Black

Regulärer Preis: 479,00 €

429,00 €

- 28%
Spartan Carbon Cliff Schwarz/Rot
Shark helmets
Spartan Carbon Cliff Schwarz/​Rot

Regulärer Preis: 449,99 €

319,99 €

- 44%
Integralhelm Comfort schwarz/grau matt dekor
- 20%
GT-Air Black
XS
Shoei
GT-Air Black

Regulärer Preis: 479,00 €

379,00 €

- 4%
Nur Online
NXR schwarz
Shoei
NXR schwarz

Regulärer Preis: 429,00 €

409,00 €

1-29 von 186

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 7

1-29 von 186

Integralhelm - Rundum geschützt

Bereits seit 1976 besteht in Deutschland für motorisierte Zweiräder mit einer Geschwindigkeit von mehr als 20 km/h Helmpflicht. Aus gutem Grund. Kopfverletzungen sind meist sehr schwerwiegend. Und angesichts der Tatsache, dass es auf dem Bike keine Knautschzone und auch keinen Sicherheitsgurt gibt, kann ein Sturz ohne entsprechenden Kopfschutz böse enden. Es spielt dabei keine Rolle, ob Du in der City mit dem Roller unterwegs bist, oder als Tourenbiker die schönsten Passstraßen abfährst – ein Helm gehört schon aus Gründen der Gesundheit zur Pflichtausrüstung. Ein Integralhelm (auch Vollvisierhelm) bietet den besten Kopfschutz, da er im Gegensatz zum Jethelm den gesamten Kopf inklusive Kinnbereich umschließt. Doch was zeichnet gute Integralhelme aus und worauf solltest Du beim Kauf achten? 

Integralhelme – Aufbau und Funktion

Im Wesentlichen besteht ein Integralhelm aus zwei Komponenten – der Helmschale und dem Visier. Wobei der Innenausrüstung ebenfalls eine entscheidende Bedeutung zukommt. Denn je nach Wunsch stehen spezielle Komfort-Features wie Brillenkanal oder Kommunikationssysteme bereit. Zunächst zur Helmschale. Sie muss in der Lage sein, die bei einem Aufprall blitzartig entstehenden Kräfte (Beschleunigungsenergie) bestmöglich zu absorbieren und auf die gesamte Helmschale zu verteilen. Viele Markenhersteller verfügen über eigene Prüflabore, in denen der Integralhelm Aufprallsimulationen an der Stirnfläche, dem Scheitel-, Kinn- und Hinterkopfbereich bestehen muss. Die Helmschale muss sich demnach als äußerst robust erweisen, darf aber nicht zu viel Gewicht auf die Waage bringen. Ermöglicht wird das durch die speziellen Materialeigenschaften von Helmschalen aus Polycarbonat, Fiberglas GFK Multifaser Composite Fiber, Stonefiber und Carbon. Als besonders effektiv erweist sich eine Matrix aus Kunststofffasern, die mit Carbon Kohlenstofffasern verstärkt wird.

Das Helmvisier ist üblicherweise aus schlagfestem und nicht splitterndem Polycarbonat gefertigt. Für gute Sichtverhältnisse darf das Helmvisier möglichst nicht beschlagen. Viele Integralhelme verfügen über eine Visier-Rasterstellung, die zwar Regen außen vor hält, aber Frischluft eindringen lässt. Andere Helme sind „für Pinlock vorbereitet“ oder bereits mit „Pinlock-Visier“ ausgestattet. Was bedeutet „Pinlock“? Das Pinlock-Visier (auch Antibeschlag-Visier oder Pinlock-Linse) ist ein kleineres Visier, das mittels Stiften am Hauptvisier befestigt wird. Zwischen den Visieren entsteht eine isolierende Luftschicht, die einem Beschlagen entgegenwirkt. Ein besonderes Visier, das bereits zu den Komfort-Features gehört, stellt das zusätzliche Sonnenvisier dar. Es lässt sich von außen mit Motorradhandschuhen leicht bedienen und schützt vor plötzlich auftretender, direkter Sonneneinstrahlung.

Features und Komfortmerkmale von Integralhelmen

Pinlock und Sonnenblende wurden als Features bereits genannt. Doch dabei belassen es die Hersteller nicht. Eine längere Urlaubsfahrt mit dem Bike macht nur Spaß, wenn sich der Integralhelm auf dem Kopf auch „gut anfühlt“. Entscheidend hierfür ist die Innenausstattung. Das weiche, antibakterielle Innenfutter ist optimal auf die Morphologie des Kopfes abgestimmt und der Helm sitzt, dank speziell angeordneter Pads, richtig fest ohne zu drücken. Fürs Frischegefühl zeichnet der Umstand verantwortlich, dass sich das Innenfutter leicht herausnehmen und waschen oder gleich auswechseln lässt. Als Brillenträger kennst Du das Problem mit Druckstellen am Bügel? Darum solltest Du einen Integralhelm mit Brillenkanal und somit zusätzlichen Helmkomfort wählen. Vorbei sind ebenfalls die Zeiten, in denen der Tourenbiker Selbstgespräche unterm Helm führte. Dank Integralhelm mit Bluetooth klappt die Kommunikation mit anderen Bikern während der Fahrt ganz unkompliziert. Auch Peripheriegeräte für den Musikgenuss lassen sich problemlos ins Kommunikationssystem einbinden.

Sicherheitsaspekte und Pflege von Integralhelmen

Du solltest bei einem Integralhelm nicht an der falschen Stelle sparen und um „Billigware aus Fernost“ einen weiten Bogen machen. Hersteller, die ihren Helm mit einem ECE-Aufnäher versehen, erfüllen die europäische Sicherheitsnorm ECE 22.05. Doch der beste Helm nützt nichts, wenn er nicht perfekt passt. Thema Abstreifsicherheit: Du setzt den Helm auf, schließt das Gurtschloss und rüttelst in verschiedenen Richtungen am Helm. Der Helm „sitzt“, wenn sich zwar die Kopfhaut bewegt, jedoch der Helm sicher am Kopf bleibt. Ein weiterer Sicherheitsaspekt betrifft einen bereits in die Jahre gekommenen Integralhelm – denn der wird nicht selten zum Sicherheitsrisiko. Spätestens nach fünf Jahren sollte ein neuer Helm angeschafft werden, da der alte an Stabilität verliert. Kommt es indessen zu einem Sturz, sollte der Helm umgehend gegen einen neuen getauscht werden. Selbst wenn der Unfallhelm auf den ersten Blick keinen Schaden aufweist, können feinste Haarrisse oder Stauchungen den Helm unsicher machen. Der Integralhelm erweist sich im Übrigen als äußerst pflegeleicht. Ein Tuch und milde Seifenlauge reichen für Helmschale und Visier aus (keine aggressiven Putzmittel, Scheuermittel und Scheuerschwämme benutzen). Das Innenfutter erhält seinen Frischeeffekt mittels Handwäsche bei maximal 40 °C und trocknet umweltschonend an der Luft. Im Sinne der Umwelt und aus Imagegründen verzichtet der Biker ebenso gerne auf „Weichspüler“.

Fazit

Kopfschutz ist für Biker oberste Pflicht. Tourenbiker und Naked-Bike Fahrer, die über die Landstraßen und Autobahnen brausen, sollten statt eines Jethelms besser mit dem Integralhelm für ein Höchstmaß an Sicherheit sorgen. Eine Alternative stellt ein Klapp-Helm (auch Flip up Helm) dar, bei dem sich das komplette Kinnteil nach oben klappen lässt. Er steht inzwischen dem Integralhelm in puncto Sicherheit in nichts nach, ist aber bedingt durch den Klappmechanismus schwerer. Der Integralhelm muss perfekt sitzen (Abstreifsicherheit), sollte die ECE-Norm erfüllen, über Anti-Beschlag-Eigenschaften (z. B. Pinlock) verfügen und auch mit Handschuhen leicht zu bedienen sein.