Zum Warenkorb »

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Shido Lithium Batterie LTX14-BS (YTX14-BS, YTX14H-BS)

Best.-Nr. 50010800420
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen

Shido Lithium Batterie LTX14-BS (YTX14-BS, YTX14H-BS)

Best.-Nr. 50010800420
  • bis zu 30% höhere Startleistung
  • extrem leicht
  • erheblich haltbarer
  • inklusive Distanzstücke passend für den Original-Batteriekasten
  • nicht explosiv und nicht brennbar
Beschreibung
Versand & Lieferung
ABE, Gutachten & Dokumente
Produktfragen

Gefahrenhinweise

Nicht erforderlich

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gute Batterie mit kurzer Lebesndauer
Kundenmeinung von Thomas218
Ich hatte diese Batterie vor 4 Jahren gekauft, und war 3 Jahre lang sehr zufrieden - geringe Selbstentladung, und gutes Startverhalten der Valkyrie. Im 4 Jahr ging's los mit schneller Selbstentladung, d.h. ich mußte öfters nachladen. Im Ulaub mit rund 5000km in 3 Wochen war die Batterie auch noch ok, aber kaum zu Hause, sprang die Maschine nicht mehr an, beim Nachladen wird nach wenigen Stunden eine volle Batterie angezeigt, allerdings reicht die Kapazität nicht mehr für das Starten, und nach wenigen Sekunden geht die Batterie in die Knie. Anzeige wechslt innerhalb dieser paar Sekunden von voll mit 3 LEDs auf 1 LED, und der Anlasser dreht fast nicht mehr. DIese kurze Lebensdauer ist für mich sehr enttäuschend. (Veröffentlicht am 19.06.2018)
nie Probleme gehabt, nach Jahren sehr zufrieden
Kundenmeinung von Abi Sto
Ich habe die Batterie in meiner gsx 1400 eingebaut und kann nicht nicht beklagen. super leicht und genug "Saft" um die Maschine problemlos trotz Licht und anderen Abnehmern zu starten.
Für mich eine klare Kaufempfehlung! (Veröffentlicht am 26.04.2018)
Fehlkauf
Kundenmeinung von red-rooster
1. Batterie nach 6 Wochen Standzeit tot. Polo ersetzte sie anstandslos, da noch in der Garantiezeit. 2. Batterie nach knapp 2 Wochen Standzeit völlig leer, aber gottseidank nicht tot. Jetzt teures Ladegerät gekauft, Kosten übersteigen alle Vernunft.
Würde am Liebsten alles rückgängig machen und wieder eine Säure- Batterie verbauen. (Veröffentlicht am 06.02.2018)
Ionenbatterie Shido für Motorrad macht Probleme
Kundenmeinung von red-rooster
Erst ein Jahr die Shido verbaut. Dann bei kühler Witterung das Motorrad in der Garage für ca. 6 Wochen abgestellt und die Batterie war tot. Auf Garantie eine neue bekommen, diese war nach ca. 2 Wochen ebenfalls fast leer. Habe jetzt für die Shido ein teures Ladegerät gekauft und Batterie geladen. Mal sehen, wie´s läuft. Kosten übersteigen bereits die Vernunftsgrenze. (Veröffentlicht am 05.02.2018)
Super Batterie
Kundenmeinung von Fahrer
Ich bin sehr zufrieden. Besseres Startverhalten. Nach 3 Wochen Standzeit noch volle Leistung. (Veröffentlicht am 02.08.2017)
ohne erkennbare Mängel
Kundenmeinung von Endurofahrer
Ich habe die LIthium-Ionen Batterie in meiner Husqvarna, nachdem mehrere Bleisäure und -gelbatterien, vermutlich durch die starke mechaische Belastung beim ruckeligen Fahren im Gelände, ersetzt werden mussten. Über die Startleistung kann ich als "Kickstarter" nichts sagen, aber jedenfalls funktioniert die Batterie seit ca einem Jahr problemlos. (Veröffentlicht am 16.07.2017)
Nie wieder
Kundenmeinung von Marco
Selbst bei der zweiten Batterie dieses Types (die erste wurde getauscht da die Lithium Ionen bei kühler Witterung und gerade mal 2 Wochen Standzeit schon tot war) gab es keine Verbesserung. Kühles Herbstwetter, Motorrad steht länger als 2 Wochen (in der Garage), Batterie ist tot, und nur durch Überbrücken zum Laufen zu bringen. Fazit: Nie wieder Lithium Ionen Batterie von Shido.
Hoffe nun diese problemlos bei Polo gegen eine Gel- oder normale Bleibatterie tauschen zu können. (Veröffentlicht am 11.12.2016)
1 Jahr getestet
Kundenmeinung von Matze
Eine Kraftvolle Batterie die aber bei einem Monat stand leer ist.
Lässt sich aber in 1 Stunde (wie ein Akkuschrauber) wieder Aufladen.
Hab mir noch ein neues Ladegerät gekauft da mein BMW Ladegerät nichts mit der Lithium anfagen kann. (Veröffentlicht am 02.04.2016)
Super
Kundenmeinung von #41Diego
Meine GSX-1400 ist nicht gerade ein Mofa, dennoch bin ich mit der Leistung der Batterie mehr als zufrieden. Schon rein akustisch bin ich sicher, dass diese den Anlasser mit mehr Pep drehen lässt. Das bei gleichzeitig viel geringerem Gewicht; davon träumte ich schon lange ;-) (Veröffentlicht am 26.05.2015)
fivestar-Dank hoher und konstanter Spannung 15 x nacheinander starten... und Licht auch noch dazu brennen lassen.
Kundenmeinung von Hardnrocker
Das Produkt enthält eine Platine, die den Ladevorgang so regelt, dass die eigentlich für Blei-AGM-oder Gelbatterien ausgelegte Laderegler für die Lithiumbatterie passt. Aber besonders erfreulich ist, dass die Leerlaufspannung und die Spannung unter Last ebenfalls ziemlich unabhängig vom Ladezustand höher ist als bei anderen Batterietypen und selbst beim Anlassen nicht so in die Knie geht. Dadurch startet das Motorrad besser, weil Nebenaggregate auch nach mehreren Startvorgängen noch die optimale Spannung haben. Habe 15 Startvorgänge probiert, Leerlaufspannung danach noch 12.7 V. Die Ladeanzeige zeigte dann zwar "Entladen" an, aber nach 2 Minuten Ruhezeit war sie wieder voll. Der Hardnrocker hat dann nochmal 5 Starvorgänge gemacht, weil er das nicht glauben konnte. Trotz dieser Tortur wurde die Batterie nicht warm. Erfreulich auch das geringe Gewicht und der gewonnene Platz eignet sich Super für den Kabelsalat von zusätzlichen Anschlüssen. Ehrlicherweise muss der Hardnrocker zugeben, dass er diese für die V-Rod vorgesehene Batterie in eine Aprilia Tuono eingebaut hat, weil sie 20% mehr Kapazität und Startstrom hat als die für die Aprilia vorgesehene LTX12H-BS. Dazu mussten lediglich die Hilfsfüsschen abgesägt werden. Trotzdem ca. 3 kg Gewichtsersparnis. (Veröffentlicht am 08.05.2015)
Das könnte Ihnen auch gefallen: