Zum Warenkorb »

Das könnte Ihnen auch gefallen:
GT-Air
- 4 %
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen
  • Helmschale aus AIM+ (organisches Fiberglas/Multifiber/HP Organic Fiber) in 3 Schalengrößen
  • beschlaghemmend durch Pinlock®-Scheibe
  • Atem- und Windabweiser
  • Ratschenverschluss aus Edelstahl
  • Gewicht: 1.450 g (+/- 50 g)
Beschreibung
Versand & Lieferung
Produktfragen
Ratenkauf

SHOEI GT-Air

Motorradfahren, die wohl intensivste Art die eigene Fortbewegung zu erleben. Alle Sinne werden mit Eindrücken geflutet. Der SHOEI GT-Air ermöglicht Euch durch seine perfekte Funktion und seine sinnvollen Features diese Erfahrung noch zu steigern. Genießt aussergewöhnliche Fahrerlebnisse und die atemberaubende Ästhetik des GT-Airs.

Material: AIM+ (organisches Fiberglas/Multifiber/HP Organic Fiber) in 3 Schalengrößen

Visier: klar, kratzfest, beschlaghemmend durch Pinlock®-Scheibe

Belüftung: mehrfache Be- und Entlüftung für optimale Ventilation

Innenausstattung: herausnehm- und waschbare 3D geformte Polster (100% Polyester)

Verschluss: Ratschenverschluss aus Edelstahl

Gewicht: 1.450 g (+/- 50 g)

Prüfung: ECE 22/05

Extras: Pinlock®-Scheibe, Atem- und Windabweiser

Unsere Produktempfehlungen
- 4%
GT-Air Light Silver
Shoei
GT-Air Light Silver

Regulärer Preis: 499,00 €

474,99 €

- 4%
GT-Air Black
Shoei
GT-Air Black

Regulärer Preis: 479,00 €

459,00 €

- 19%
SR2
Schuberth
SR2

Regulärer Preis: 679,00 €

ab 549,99 €

- 10%
RPHA 11 Military Camo MC-5SF
HJC
RPHA 11 Military Camo MC-5SF

Regulärer Preis: 549,99 €

494,99 €

R2 Traction White
Schuberth
R2 Traction White
499,00 €
- 16%
X-Spirit III Assail TC-1
Shoei
X-Spirit III Assail TC-1

Regulärer Preis: 839,00 €

699,99 €

- 20%
Corsa V46 Gelb Dekor
AGV
Corsa V46 Gelb Dekor

Regulärer Preis: 870,00 €

696,00 €

- 4%
X-Spirit III Mattschwarz
Shoei
X-Spirit III Mattschwarz

Regulärer Preis: 739,00 €

709,00 €

- 11%
SR2 Wildcard Red
Schuberth
SR2 Wildcard Red

Regulärer Preis: 779,00 €

692,00 €

- 10%
RPHA 70 Carbon Hydrus MC-5
HJC
RPHA 70 Carbon Hydrus MC-5

Regulärer Preis: 549,99 €

494,99 €

- 10%
S2 Sport Rush Red
Schuberth
S2 Sport Rush Red

Regulärer Preis: 579,00 €

520,00 €

R2 Apex Grey
Schuberth
R2 Apex Grey
499,00 €
- 11%
SR2 Matt Black
Schuberth
SR2 Matt Black

Regulärer Preis: 679,00 €

599,95 €

- 10%
RPHA 11 Boba Fett MC-4SF
HJC
RPHA 11 Boba Fett MC-4SF

Regulärer Preis: 649,99 €

584,99 €

- 5%
Airframe Pro Halo Carbon rot
Icon
Airframe Pro Halo Carbon rot

Regulärer Preis: 529,99 €

499,99 €

- 19%
SR2 weiß
Schuberth
SR2 weiß

Regulärer Preis: 679,00 €

549,99 €

- 10%
RPHA 70 Iron Man MC-1
HJC
RPHA 70 Iron Man MC-1

Regulärer Preis: 649,99 €

ab 584,99 €

- 4%
GT-Air Matt Black
Shoei
GT-Air Matt Black

Regulärer Preis: 499,00 €

479,00 €

X-803 Start Flat Black #4
X-Lite
X-803 Start Flat Black #4
459,99 €

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Super Helm!
Kundenmeinung von illusso
Super verarbeitet und sieht auch top aus.
Ist leise und das Sonnenvisier ist perfekt.
Habe dieses Mal etwas mehr Geld für ein Helm ausgegeben und bin froh, dass ich mich für Shoei GT-Air entschieden habe.

(Veröffentlicht am 04.05.2018)
Kauf lohnt sich
Kundenmeinung von Marcel
Helm ist wirklich sehr gut verarbeitet und das Visier ist top. Ziemlich ruhig, wenn das Visier komplett verschlossen ist und das Pinlock vollbringt seine Arbeit bestens. (Veröffentlicht am 30.04.2018)
Nach 10 Jahren neuer Helm
Kundenmeinung von Tomek
Ich habe mir endlich nach 10 Jahren einen neuen gegönnt. Und es wurde wieder ein shoei.
Was soll man sagen anprobieren und testen. Den jeder Kopp ist anders. Für mich einfach nur top (Veröffentlicht am 15.04.2018)
Zu viele Probleme mit dem Visier
Kundenmeinung von René
Der eigentliche Helm ist wirklich gut und passt super. Das Visier hingegen ist eine Katastrophe, ich bereue den Kauf und würde den Helm nicht wieder kaufen. Zum öffnen muss man das Visier jedesmal förmlich aufreissen, es ist extrem schwergängig wenn es ganz geschlossen ist lässt es sich nur mit Kraft öffnen. Das liegt an den satten Rasterungen- immerhin bleibt das Visier immer in dem Raster in dem es sein soll. Leider ist es bei mir so, dass ich das Visier sowieso immer ganz schliessen muss, sobald ich das Visier, egal in welcher Stellung offen lasse, zieht es extrem in die Augen. Das ist natürlich meine subjektive Meinung, offensichtlich haben die anderen Schreiber hier dieses Problem nicht oder es stört sie nicht so stark. Was man jedem, der diesen Helm kauft, aber mitgeben muss, das Pinlock ist extrem kratzempfindlich, bitte nur ganz vorsichtig reinigen! Schon das leichte abreiben mit einem weichen Tuch verursacht Kratzer. (Veröffentlicht am 11.04.2018)
super Helm mit leichten Schwächen
Kundenmeinung von Alexander
Bin vor 3 Wochen vom HJC SPHA ST auf den den Shoei GT-Air Swayer TC-5 gewechselt.
Anlass war die bessere Passform das Alter des HJC`s.

Der GT Air fühlt sich gleich supergut an. Sitzt perfekt und sieht im gewählten Design super gut aus.
Etwas enttäuscht bin ich nach der relativ kurzen Probephase von der Lüftung die nach meinem empfinden kaum zu spüren ist.
Unverständlich (weil nicht markiert) ist die Erkennung von geöffneter oder geschlossener Lüftung, da keinerlei Schlitze/Löcher für den Lufteinsatz von außen erkennbar sind. Da hilft nur in die Anleitung gucken und merken, wobei die Bilder der Anleitung so klein sind, dass es für mich jedenfalls nicht eindeutig erkennbar war, welche Position offen/geschlossen ist.
Möglicherweise war es aber in den letzten Wochen einfach nicht warm genug um hier deutlich von der Lüftung etwas spüren zu können.

Das Öffnen des Visiers ist tatsächlich etwas hackelig. Das war bei meinem HJC schöner gelöst mit "Druckknopf". Den Shoei muss ich mit Kraft über den Rastpunkt drücken damit sich das Visier öffnet.
Zu guter Letzt hatte ich massiv Probleme meine Freisprecheinrichtung "Sena 3S - W" anzubringen. Vor allem das festkleben des Bedienelements an der äußeren Helmschale macht Probleme, weil kein Klebeband auf dem matten Helmdesign haften bleibt. Hatte hochwertige Powerstripes/Spiegelklebeband usw. von Tesa verwendet. Nach 1-2 Tagen fällt es einfach wieder ab.
Letztendlich habe ich mir nicht anders helfen können, als es mit flüssigen 2-K-Klebstoff anzukleben.

Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist, das mir es nun öfters schon passiert ist, dass sich die Druckköpfe vom Helmpolster beim Tragen des Helms lösen.
Als Fazit nach 3 Wochen daher nur 3 Sterne wegen dem Handling des Helms. Technisch und sicherheitstechnisch bisher alle gut.
Mehr kann ich ggf. in 4 Wochen sagen - nach einer 4500km langen Motorradreise für die ich mir den Helm eigentlich angeschafft habe... (Veröffentlicht am 23.08.2017)
Toller Helm
Kundenmeinung von VikingsDad52
Im Vergleich zu meinen bisherigen Helmen (Schuberth, Scorpion, Schuberth, Nolan) der leiseste und qualitativ hochwertigste. Im Gegensatz zu Schuberth ist das Visier wasserdicht auch bei Starkregen. (Veröffentlicht am 21.05.2017)
Alles top, aber zu LAUT !
Kundenmeinung von Hayabusa
Verarbeitung, Visier, Sonnenblende inkl. Mechanismus TOP !! Alles Zugluftfrei, gut abgedichtet. Angenehm weiche Innenpolster, gute Passgenauigkeit. Bei allen Punkten hat mich der Helm positiv überrascht.
Wäre da nicht die Lautstärke. Ab ca. 60 km/h fäng es an zu dröhnen, mit steigender Geschwindigkeit nimmt die Lautstärke zu. Nach 30 min bei 120 km/h hatte ich Ohrenschmerzen. Trotz Motorrad in Vollverschallung.
Tipp, probefahren bevor in ihn kauft. Kann sein dass er auf einem anderen Motorrad leiser ist. (Veröffentlicht am 09.06.2016)
Guter Helm, hoher Preis, trotzdem klare Kaufempfehlung
Kundenmeinung von Marcel
Nachdem ich mir Testberichte und verschiedenste Rezensionen durchgelesen habe, besuchte ich den Polo-Shop in Dortmund Aplerbeck.
Ursprünglich wollte ich mir den HJC IS-17 kaufen, weil dieser gut getestet war und mir bei einer ersten Anprobe gut auf dem Kopf saß.
Den Shoei GT-Air wollte ich aber zumindest mal Probefahren und angucken.
Die fachlich kompetente Beratung in Dortmund (danke Corinna) stärkte mein Bauchgefühl, dass ich mit dem GT-Air eher glücklich werden würde, als mit dem (von ihr ebenfalls als guten, aber doch leicht schlechteren Helm -im Vergleich mit dem GT-Air-) HJC IS-17.
Lange Rede kurzer Sinn:
Ich habe mich für den Shoei entschieden und möchte nun, nach den ersten Kilometern, einen ersten Eindruck schreiben. Zum Ende der Saison werde ich die Meinung verfeinern und ergänzen.

Also... Trotz einiger gefundener Negativrezensionen bei der Konkurenz, kann ich bisher nichts wirklich schlechtes über den Helm sagen, eher gegeteilig wird ein Schu draus.
Um es einfacher zu machen, verteile ich mal Schulnoten:

Passform des Helms: 1+ (da drück nichts, die Polster sind trotz meiner Bartstoppeln hautfreundlich)

Verarbeitung der Helmschale: 1 (super Spaltmasse, hochwertige Lackierung)

Visier: 4+ ( mehrere Feststellmöglichkeiten, jedoch ziemlich schwergängig . Das komlette Schließen des Helms benötigt etwas mehr Kraftaufwand, als ich es bei einem Helm dieser Preisklasse erwartet hatte).

Sonnenvisier: 2+ (Stößt nicht auf meine Nase -was bei meinem vorherigen Helm, einem HJC FG-ST der Fall war- und lässt sich stufenlos einstellen. Bisher TOP! Lediglich der Bedienhebel muss mit der behandschuhten Hand erstmal gefunden werden. Deswegen eine halbe Note Abzug).

Verschluss: 2 (Ich bin kein Freund der Doppel-D-Verschlusses und habe mich gefreut, endlich wieder einen leicht bedienbaren Ratschenverschluss zu erhalten. Obwohl ich Bartträger bin, gibt es keinerlei Probleme beim Öffnen und Verschließen des Helms. In anderen Rezensionen wurde der Verschluss negativ bewertet, ich kann das absout nicht bestätigen).

Geräuschkulisse: 2-3 (es gibt mit Sicherheit noh leisere Helme, ich bin aber absolut zufrieden. Die eingebaute Gegensprechanlage (Scala Packtalk) ist gut zu hören und es gibt keine lauten und störende Windgeräusche. Ab ca. 130km/h höre ich, je nach Kopfhaltung, ein ganz leises pfeifen, welches ich aber nicht als unerträglich oder störend bewerten würde. Und da ich eher der Landstraßenfahrer und Kurvenräuber bin, werde ich diese Geschwindikeit sowieso eher in Ausnahmefällen erreichen. Ich möchte noch anmekren, dass ich mit dem Shoei bisher noch nicht schneller als 160km/h gefahren bin, die Autobahnhetzer unter euch sollten den Helm also evetuell mal schneller Pprobefahren um zu schauen, wie sich das Geräuschniveau bei zunehmender Geschwindigkeit entwickelt. Aber eine Probefahrt mit dem Helm ist eh immer zu empfehlen...

Lackierung: 1 (Ich habe mich für die LAckirung "Dauntless TC-6" entschieden. Dem ersten Eindruck nach ist der Lack hochwertig verarbeitet und, im Vergleich zu meinem alten matten Helm, deutlich pflegeleichter.)

Belüftung: 2 (völlig ausreichend für warmes Wetter. Wie sich das Ganze bei Regen und Kälte verhällt, muss ich erst noch abwarten).

Windabweiser: 5 (löst sich viel zu leicht, bei diesem Preis hätte ich da deutlich mehr erwartet...)

So, mehr fällt mir gerde nicht ein.
Ich kann euch nur sagen, dass der Schritt in die Preisklasse eines Shoei GT-Air mir nicht unbedingt leicht gefallen ist, mein Budget sah eigentlich max. 300€ vor. Nun, da ich den Schritt gemacht habe, werde ich wahrscheinlich nie wieder den Schritt in die andere Richtung machen. Ich bin einfach zufrieden und würde jetzt, nach einem ersten Eindruck, behaupten, dass ich nunmehr den besten Helm auf dem Haupt spazieren fahre, den ich jemals besessen habe.

Zur Info:
Meine bisherigen Helme (an die ich mich zumindest noch erinnere), von jung bis alt
- HJC FG-ST (Note 3)
- Scorpion Exo 500 (Note 2-)
- die Alten bekomme ich nicht mehr auf die Reihe...

Mein Motorrad: Yamaha XJR 1300 (RP10)

Mein Fahrstil: Landstraße/Bundesstraße, viele Kurven. Wohlfühlbereich zwischen 50-120 km/h!

Hoffe, dass ich etwas helfen konnte.

Greats... (Veröffentlicht am 09.05.2016)
Ein wirklich guter Helm, mit minimalen Abstrichen
Kundenmeinung von Marcel M.
Nachdem ich mir Testberichte und verschiedenste Rezensionen durchgelesen habe, besuchte ich den Polo-Shop in Dortmund Aplerbeck.
Ursprünglich wollte ich mir den HJC IS-17 kaufen, weil dieser gut getestet war und mir bei einer ersten Anprobe gut auf dem Kopf saß.
Den Shoei GT-Air wollte ich aber zumindest mal Probefahren und angucken.
Die fachlich kompetente Beratung in Dortmund (danke Corinna) stärkte mein Bauchgefühl, dass ich mit dem GT-Air eher glücklich werden würde, als mit dem (von ihr ebenfalls als guten, aber doch leicht schlechteren Helm -im Vergleich mit dem GT-Air-) HJC IS-17.
Lange Rede kurzer Sinn:
Ich habe mich für den Shoei entschieden und möchte nun, nach den ersten Kilometern, einen ersten Eindruck schreiben. Zum Ende der Saison werde ich die Meinung verfeinern und ergänzen.

Also... Trotz einiger gefundener Negativrezensionen bei der Konkurenz, kann ich bisher nichts wirklich schlechtes über den Helm sagen, eher gegeteilig wird ein Schu draus.
Um es einfacher zu machen, verteile ich mal Schulnoten:

Passform des Helms: 1+ (da drück nichts, die Polster sind trotz meiner Bartstoppeln hautfreundlich)

Verarbeitung der Helmschale: 1 (super Spaltmasse, hochwertige Lackierung)

Visier: 4+ ( mehrere Feststellmöglichkeiten, jedoch ziemlich schwergängig . Das komlette Schließen des Helms benötigt etwas mehr Kraftaufwand, als ich es bei einem Helm dieser Preisklasse erwartet hatte).

Sonnenvisier: 2+ (Stößt nicht auf meine Nase -was bei meinem vorherigen Helm, einem HJC FG-ST der Fall war- und lässt sich stufenlos einstellen. Bisher TOP! Lediglich der Bedienhebel muss mit der behandschuhten Hand erstmal gefunden werden. Deswegen eine halbe Note Abzug).

Verschluss: 2 (Ich bin kein Freund der Doppel-D-Verschlusses und habe mich gefreut, endlich wieder einen leicht bedienbaren Ratschenverschluss zu erhalten. Obwohl ich Bartträger bin, gibt es keinerlei Probleme beim Öffnen und Verschließen des Helms. In anderen Rezensionen wurde der Verschluss negativ bewertet, ich kann das absout nicht bestätigen).

Geräuschkulisse: 2-3 (es gibt mit Sicherheit noh leisere Helme, ich bin aber absolut zufrieden. Die eingebaute Gegensprechanlage (Scala Packtalk) ist gut zu hören und es gibt keine lauten und störende Windgeräusche. Ab ca. 130km/h höre ich, je nach Kopfhaltung, ein ganz leises pfeifen, welches ich aber nicht als unerträglich oder störend bewerten würde. Und da ich eher der Landstraßenfahrer und Kurvenräuber bin, werde ich diese Geschwindikeit sowieso eher in Ausnahmefällen erreichen. Ich möchte noch anmekren, dass ich mit dem Shoei bisher noch nicht schneller als 160km/h gefahren bin, die Autobahnhetzer unter euch sollten den Helm also evetuell mal schneller Pprobefahren um zu schauen, wie sich das Geräuschniveau bei zunehmender Geschwindigkeit entwickelt. Aber eine Probefahrt mit dem Helm ist eh immer zu empfehlen...

Lackierung: 1 (Ich habe mich für die LAckirung "Dauntless TC-6" entschieden. Dem ersten Eindruck nach ist der Lack hochwertig verarbeitet und, im Vergleich zu meinem alten matten Helm, deutlich pflegeleichter.)

Belüftung: 2 (völlig ausreichend für warmes Wetter. Wie sich das Ganze bei Regen und Kälte verhällt, muss ich erst noch abwarten).

So, mehr fällt mir gerde nicht ein.
Ich kann euch nur sagen, dass der Schritt in die Preisklasse eines Shoei GT-Air mir nicht unbedingt leicht gefallen ist, mein Budget sah eigentlich max. 300€ vor. Nun, da ich den Schritt gemacht habe, werde ich wahrscheinlich nie wieder den Schritt in die andere Richtung machen. Ich bin einfach zufrieden und würde jetzt, nach einem ersten Eindruck, behaupten, dass ich nunmehr den besten Helm auf dem Haupt spazieren fahre, den ich jemals besessen habe.

Zur Info:
Meine bisherigen Helme (an die ich mich zumindest noch erinnere), von jung bis alt
- HJC FG-ST (Note 3)
- Scorpion Exo 500 (Note 2-)
- die Alten bekomme ich nicht mehr auf die Reihe...

Mein Motorrad: Yamaha XJR 1300 (RP10)

Mein Fahrstil: Landstraße/Bundesstraße, viele Kurven. Wohlfühlbereich zwischen 50-120 km/h!

Hoffe, dass ich etwas helfen konnte.

Greats...



Ach ja, bevor ich es vergesse:
Super Team und Beratung in Dortmund-Apl.!
Weiter so!! (Veröffentlicht am 07.05.2016)
sehr guter Helm, nur Visier etwas hakelig
Kundenmeinung von toppolino
Ein wirklich toller Helm. Bin bis dato ausschliesslich Arai gefahren, komme aber mit der neuen Form nicht mehr zurecht und es zieht überall rein. Nun habe ich mit dem GT_Air einen mehr als ebenbürtigen Nachfolger gefunden. Er ist leicht, hat ein angenehmes Innenpolster und ist für Brillenträger sehr gut geeignet. Die Belüftung funktioniert sehr gut. Das Sonnenvisier ist super praktisch. Nur das Visier ist etwas hakelig und will mit Nachdruck geöffnet resp. geschlossen werden.
Dem Micro_Ratchet System war ich eher skeptisch gegenüber eingestellt, aber wider erwarten ist sehr angenehm und funktionell.
Der GT-Air ist sogar leiser als mein Arai.
Optisch ist er auch ein echter Hingucker!

Einen halben Stern Abzug für das Visier

(Veröffentlicht am 13.04.2016)
Das könnte Ihnen auch gefallen: