Zum Warenkorb »

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Headwave TĀG Soundsystem/Bluetooth

Best.-Nr. 41908800000
Neu!
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen

Headwave TĀG Soundsystem/Bluetooth

Best.-Nr. 41908800000
  • Musik im Helm
  • einfache Installation ohne Kabel
  • starker, fühlbarer Bass
  • Anbringung durch Hochleistungstape
... mehr
Beschreibung
Versand & Lieferung
Produktfragen

Headwave TĀG Soundsystem/Bluetooth®

TĀG - die weltweit erste Concert Capsule™- wurde entwickelt, um Musik zu hören, während man einen Helm trägt. Durch eine einfache Installation ohne Kabel und einen starken, fühlbaren Bass
ermöglicht TĀG eine optimale akustische Erfahrung - wie geschaffen für die offene Straße.

Wie funktioniert TĀG?
TĀG verwendet Schallvibrationen, generiert durch taktile Übertragung. Es wird daher an der Außenseite des Helms befestigt. Dabei lässt sich TĀG aufgrund seiner adaptierenden Formgebung an alle verfügbaren Helmgrößen und -formen anpassen. Weil TĀG extern befestigt wird und keine Installation innerhalb des Helms nötig ist, werden weder Sitz noch Tragekomfort beeinflusst.

Mit einem Hochleistungstape, das speziell für die Formgebung des TĀG optimiert wurde, dauert die Anbringung weniger als eine Minute:
Schutzfolie abziehen, in den empfohlenen Bereich am Helm kleben, fertig.
Das Tape wurde speziell für die Automobilindustrie entwickelt, um externe Komponenten am Auto sicher befestigen zu können.
Selbst bei 300km/h gibt es kein Risiko, dass TĀG sich löst.
Nach der Verwendung kann das Tape problemlos ohne zusätzliches Werkzeug wieder entfernt werden, ohne Spuren am alten Helm zu hinterlassen.

Wie klingt es?
Die Musik kommt aus allen Richtungen.
Headwave nennt das „Environmental Listening“.
Es vermittelt den Eindruck, als wäre man inmitten eines privaten Konzerts
– deshalb der Begriff Concert Capsule™.
Die Vibrationen erzeugen zudem kraftvolle Bässe, was die Musik taktil fühlbar macht.
Der Raumklang ist schlichtweg beeindruckend.

TĀG ist weltweit das einzige System, das speziell für Musik im Helm entwickelt wurde.
Es wird das Motorrad-Feeling nachhaltig verändern.

Erste Nutzer beschreiben TĀG als „großartig und einfach zu benutzen“, das mit einem „einzigartigen Design und überwältigendem Bass“
ausgestattet ist und „für immer verändert hat, wie ich Motorrad fahre.“

Gewicht:

  • 150 g

Akkulaufzeit:

  • 5 - 8 Stunden (je nach Einstellung der Lautstärke)

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Empfehlenswert
Kundenmeinung von Markus
Das Teil ist ne tolle Sache. Ich hatte nur zuerst einen Fehler beim Anbringen gemacht und das Teil nicht weit genug durchgebogen. Somit lag es in der Mitte nicht richtig auf und das ist das Allentscheidende, denn in der Mitte ist das Teil, daß rhytmisch auf den Helm "klopft".
Nach erneuter, richtiger Anbringung funktionierte das Teil tadellos. Von Verbindungsproblemen kann ich, wie andere hier, nicht sprechen. Bei mir kommt die Verbindung tadellos hinterher.
Allerdings wird es bei Autobahnfahrten mit hoher Geschwindigkeit schon etwas leise. Aber wer fährt schon stundenlang auf der Autobahn. Für Landstraßen voll in Ordnung.
Natürlich spielt auch der Helm selbst eine Rolle. Wer da einen günstigen Helm hat, der eh massig Windgeräusche produziert, der braucht eh nicht mehr Musik zu hören oder sollte sich einen leiseren Helm kaufen.
Ich jedenfalls bin jetzt zufrieden - auch mit der Klangqualtiät im Gegensatz zu Gegensprechanlagen die auch Musik abspielen können. (Veröffentlicht am 26.05.2017)
Blecherne Klänge und viel zu leise!
Kundenmeinung von Shepard
Bereits vor der ersten Fahrt habe ich den Helm mit TAG trocken getestet und mich gewundert, warum mir bei maximaler Lautstärke der Helm nicht um die Ohren fliegt! Ich schob den Fehler dann auf mein Mobiltelefon, das die Musik abspielte und testete ein anderes Endgerät. Kein hörbarer Unterschied festgestellt.
Während der ersten Fahrt wurde die bescheidene Audio-Qualität dann deutlich. Von satten, tiefen Bässen, wie der Händler hier verspricht, kann nicht die Rede sein! Lieder klingen viel höher, flacher und einfach nur noch blechern als aus stinknormalen Lautsprechern, Kopf- oder Ohrhörern. Bis 60 km/h noch deutlich hörbar, bis 100 km/h nur noch zu verstehen, wenn man das Lied bereits kennt und ab 120 km/h hört man gar nichts mehr! Ferner werden Lieder manchmal zu schnell oder mit Verzögerung angespielt, weil die Funkverbindung nicht hinterher kommt.
Fazit: Nur für den Stadtgebrauch zweckmäßig, wenn man mit den qualitativen Einschränkungen leben kann. Ab Landstraße versteht man nur noch wenig und ab Autobahn gar nichts mehr. Aber wer fährt schon stundenlang mit dem Motorrad durch die Stadt? (Veröffentlicht am 16.04.2017)
Headwave TAG
Kundenmeinung von Muellmann
Besser und einfacher geht es nicht. Kaufen-Lieferung-Aufladen-am Helm anbringen- Bluetooth koppeln -klasse Musik hören ! Tolles Gerät. Absolut nur zu empfehlen. (Veröffentlicht am 10.03.2017)
Tolles Gerät und Easy to use
Kundenmeinung von Oliver
Ich habe das Tág vor einem Jahr auf der Messe Dortmund direkt bei Sophie gekauft und nicht bereut (sie hat das Ding erfunden und Dank nochmals für die super Beratung). Nun kann ich ohne Gefummel mit irgendwelche Ohrstöpseln im Helm Musik und Naviansagen hören. Ich nutze das Gerat auf einem Integralhelm auf einer VFR 800 und aktuell Tracer 900 und das funktioniert bis ca. 100-110 km/h super danach gewinnen die Windgeräusche die Oberhand. Die angegebene Spielzeit kann ich bestätigen und das Aufladen über USB geht recht schnell, habe die Zeit nicht gestoppt, hängt der Helm halt beim Surfen am Laptop. Das zusätzliche Gewicht am Helm habe ich beim Fahren nicht als Negativ empfunden, wobei der Helm halt objektiv schwerer wird. Großer Vorteil, man kann das/den Headwave Tág beim Helmneukauf auf den neuen Helm kleben und braucht kein neues Kommunikationssystem (steht bei mir jetzt an). Telefonieren kann man damit nicht, aber das will ich auch nicht, ich will entspannt und genussvoll Mopped fahren, Erst war ich etwas enttäuscht, daß man am Tág keine Verstellung für die Lautstärke bzw. Skip hat aber wer will während der Fahrt schon hinten am Helm irgendwelche Tasten suchen. Habe mir auf Empfehlung von Sophie den Satechi Bluetooth Button gekauft und damit geht alles super, einfach an den Lenker klippen und fertig. Sollte direkt bei Polo als Paket mit angeboten werden (preislich inklu denke ich). Fazit: von mir klare Kaufempfehlung. (Veröffentlicht am 04.03.2017)