•  
    Gratis Versand
    ab € 50 (DE/AT)
  •  
    Kauf auf Rechnung
    sicher & unkompliziert
  •  
    Rückversand
    einfach & kostenfrei
  •  
    Sicher bezahlen
    mit SSL-Verschlüsselung
Motorradhosen

Motorradhosen für jeden Biker

Natürlich kann man im Prinzip in jeder beliebigen Hose Motorrad fahren. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich jedoch, nur in einer speziell dafür geeigneten Motorradhose auf die Maschine zu steigen. Mittlerweile darf zum Beispiel ohne geeignete Hose nicht mehr zur Führerscheinprüfung angetreten werden.

Motorradhose auswählen: Auf die Materialien kommt es an

Es gibt Motorradhosen aus sehr verschiedenen Materialien. Während früher Leder führend war, gibt es heute zunehmend Textilhosen und sogenannte Motorradjeans. Jedes Material hat bei einer Motorradhose seine eigenen Vorteile: Leder bietet bei Stürzen die beste Schutzwirkung, außerdem ist es sehr langlebig und unempfindlich. Durch Imprägnierung kann eine Motorradhose aus Leder wasserdicht gemacht werden. Textilhosen dagegen sind atmungsaktiver und teilweise, wie zum Beispiel bei GoreTex, schon ab Fabrik absolut wasserdicht. Bikerjeans eignen sich perfekt, wenn viel im Alltag Motorrad gefahren wird, zum Beispiel zur Arbeit, weil sie sich tragen wie normale Jeanshosen. Besonders bei Fahrern von Maschinen im Retro-Design sind diese Jeans sehr beliebt.

Motorradhose kaufen: Was muss man beachten?

Damit eine Motorradhose ihre Schutzwirkung optimal erfüllen kann, sollte sie gut sitzen. Flatternde Kleidung stellt beim Motorradfahren ein großes Unfallrisiko dar. Außerdem sollte die Hose weder zu eng noch zu weit sitzen, nicht verrutschen können und mindestens einige Zentimeter über den Absätzen enden, damit sie sich auf keinen Fall an den Fußrasten verhaken kann und gleichzeitig die Beweglichkeit der Beine nicht eingeschränkt wird. Ein Flattern der Kleidung wird noch besser verhindert, wenn die Hose per Reißverschluss mit der Jacke verbunden werden kann. Darüber hinaus ist es sinnvoll, wenn an den Knien Protektoren in die Motorradhose eingearbeitet sind. Lässt man eine Motorradhose kürzen, sollte man daran denken, dass dann auch die Lage dieser Knieprotektoren angepasst werden muss.

Besonders, wenn zu jeder Jahreszeit gefahren wird, empfiehlt sich eine Hose mit herausnehmbarem Innenfutter. Zudem sollte man darauf achten, ob eine Motorradhose waschbar ist oder nicht - oft geht durch Waschen die Wasserdichtigkeit verloren, so dass danach erneut imprägniert werden muss.

1-28 von 103

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

1-28 von 103

1-28 von 103

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

1-28 von 103