•  
    Gratis Versand
    ab € 50 (DE/AT)
  •  
    Kauf auf Rechnung
    sicher & unkompliziert
  •  
    Rückversand
    einfach & kostenfrei
  •  
    Sicher bezahlen
    mit SSL-Verschlüsselung

Motorrrad Kupplung

Wählen Sie hier Ihr Motorrad-Modell aus:

Hier sehen Sie alle Produkte, die Ihrem Bike zugeordnet sind. Wenn Sie alle Produkte in dieser Kategorie angezeigt bekommen wollen, heben Sie bitte die Filterung auf.

1-28 von 845

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

1-28 von 845

1-28 von 845

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

1-28 von 845

 

Die Motorrad Kupplung – ohne sie läuft nichts

Beim Motorradantrieb stellt die Kupplung den Kraftschluss zwischen Antrieb und Motor her, damit der Biker beschleunigen kann. Zum Einlegen eines neuen Gangs oder zum Halten wird dieser Kraftschluss unterbrochen. Wird die Kupplung wieder gelöst, schleifen die Kupplungsscheiben im laufenden Betrieb kurzzeitig gegeneinander und nutzen sich im Laufe der Zeit gegenseitig ab. Dadurch ergeben sich langfristig Verschleißschäden. Dann sind neue Ersatzteile wie Reibscheiben, Federn oder Lamellen fällig. Auch der Seilzug kann bei Überbeanspruchung reißen und muss ersetzt werden.

Kupplungsbeläge für die Motorrad Kupplung

Um kostenaufwendige Werkstattbesuche zu vermeiden, können Sie mit Ersatzteilen und Motorrad Kupplungen aus dem POLO Online-Shop Ihre Kupplung selbst ersetzen oder reparieren. Hier finden Sie hochwertige Markenartikel für Ihr Motorrad. Das ist entscheidend, denn jeder Hersteller hat seine eigenen Kupplungsleitungen, Kupplungsfedern und Kupplungsdeckeldichtungen. Auch Kupplungsdeckel, Kupplungshebel, Kupplungsbeläge, Schnellverschlusskupplungen und Kupplungsdruckplatten z.B. von Rizoma erhalten Sie bei uns passend zu Ihrem Motorrad.

Kupplung wechseln leicht gemacht

Bei fehlender Spannkraft sollte die alte Kupplung abgebaut werden. Nehmen Sie den Kupplungsdeckel ab und lösen Sie die Schrauben des Kupplungskorbes. Darunter befinden sich die Federn, die beim Ausbau hervorspringen können. Nehmen Sie die Kupplungslamellen und die Stahlzwischenscheiben heraus. Wenn Sie die Lamellen wechseln, ölen Sie die Stahlzwischenscheiben leicht ein und setzen Sie dann im Wechsel Lamellen und Stahlzwischenscheiben ein. Danach wird der Deckel des Kupplungskorbes fest angeschraubt und Sie können die neuen Federn einsetzen. Jetzt werden die alten Dichtungsreste entfernt, damit kein Öl austreten kann, die neue Dichtung montiert und der Deckel mit dem passenden Drehmomentschlüssel angeschraubt. Um das Ergebnis zu optimieren und einem Riss des Zugs vorzubeugen, können Sie jetzt auch den Kupplungszug tauschen.