Zum Warenkorb »

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Banner Batterie Classic 53030 12V, 30Ah mit Elektrolytpack

Best.-Nr. 50010600020
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen

Banner Batterie Classic 53030 12V, 30Ah mit Elektrolytpack

Best.-Nr. 50010600020
Beschreibung
Versand & Lieferung
Produktfragen

Banner Batterie 53030 12V, 30Ah mit Säurepack

Start-Power mit der Sicherheit eines europäischen Markenproduktes.

Details:

  • jede Batterie wird vor der Auslieferung umfassend geprüft und getestet
  • die Batterie wird trocken vorgeladen ausgeliefert – bitte für die Füllung die mitgelieferte Batteriesäure (Fresh Pack) verwenden
  • sollte während des Gebrauchs der Flüssigkeitsstand abgesunken sein nur noch mit destilliertem Wasser auffüllen (50020000250) – bitte keinesfalls mit Batteriesäure

Inbetriebnahme:

  1. Prüfen Sie bitte vor dem Befüllen der Batterie ob diese für Ihr Fahrzeug passt (Passgenauigkeit, Maße, Typ, Lage der Pole und der Entlüftung), da ein Umtausch einer befüllten Batterie nicht möglich ist.
  2. Vor dem Befüllen der Batterien die Entlüftungskappe und die Verschlussstopfen entfernen.
  3. Säure einfüllen und ca. 30 Minuten stehen lassen, damit die Luft gut entweichen kann.
  4. Verschlussstopfen für die Einfüllöffnungen wieder einsetzen.
  5. Entlüftungsschlauch anschließen.
  6. Batterie einbauen und starten – die Batterie hat in diesem Zustand noch nicht die volle Leistung (etwa 70%), ermöglicht aber zumeist problemlos mehrmaliges Starten.
    Die volle Leistungsfähigkeit erreicht die Batterie bei der ersten Fahrt, oder vorher mit Hilfe eines entsprechenden Motorrad-Ladegerätes.

Daten:
12 Volt, 30 Ah
Länge x Breite x Höhe 187 x 128 x 165 mm
Anschlüsse: + Pol rechts, - Pol links
Entlüftung rechts

Preis pro Stück

 

Hinweis zur Batterieentsorgung und zum Batteriepfand

Unsere Produktempfehlungen

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Schlechter Start für eine Starterbatterie
Kundenmeinung von Pasche
Ich habe die 30 A Banner als Ersatzbatterie für meine Moto-Guzzi SP1000 im Ladengeschäft in Dortmund telefonisch reserviert und einen Tag später abgeholt bzw. gekauft.
Über die Theke bekommt man vom freundlichen Verkäufer die Batterie nebst zu erwartendem Zubehör in einen zugeklebten Karton verpackt.

Zuhause angekommen soll die neue Energiequelle natürlich möglichst schnell ihrer Bestimmung zugeführt bzw. in die Guzzi eingebaut werden.

Also den Karton geöffnet, um die Batterie für den Einbau vorzubereiten. Dass sie trocken ausgeliefert wird und dass Batteriesäure im Lieferumfang enthalten ist, war der Beschreibung zu entnehmen und trifft zu.

Also den kompletten Inhalt (Batterie, 2 Kanister Säure, Anschlussschrauben und Entlüfungsschlauch) aus dem Karton entnommen und erst mal begutachtet.

Ergebnis:

1. Minus-Punkt:
Von anderen Batterien ist man es gewohnt, dass am Gehäuse irgendwo Markierungen angebracht sind, an denen der untere bzw. obere Füllstand zu erkennen ist. Nicht so bei der Banner. An der Batterie sind keinerlei Min-Max-Markierungen zu finden.
Auch gibt es keinerlei Beschreibung, wie nun mit der Batterie und der Säure umgegangen werden soll. Für Unerfahrene tun sich hier Rätsel auf und es besteht die Gefahr, dass die Kammern bis oben randvoll mit Säure gekippt werden, zudem mehr Säure enthalten ist als notwendig. Tatsächlich müssen erfahrungsgemäßt die Platten gleichmäßig in allen Kammern mit Säure bedeckt sein. Durch die fehlende Anleitung erhält der Kunde auch keinen Hinweis, wie mit dem Säurerest verfahren werden soll.

2. Minus-Punkt:
Es gibt kein Kennzeichnunsfeld für das Inbetriebnahmedatum. Andere Hersteller haben entsprechende Markierungen, die nur angeritzt oder angekreuzt werden müssen.

3. Minus-Punkt:
Der mitgelieferte Entlüfungs-Schlauch ist dermaßen kurz gehalten, dass er nicht mal annähernd bis unter den Rahmenzug reicht. Glücklicherweise konnte der Entlüfungsschlauch der alten Batterie weiter verwendet werden.

1. Plus-Punkt:
Die Batterie verfügt über einen praktischen Klappbügel, der den Ein- und Ausbau in den engen Batterieschacht erleichtert.

Fazit:

Ein Hauptkriterium bei einer Batterie ist natürlich die Haltbarkeit. Gerade hierüber aber läßt sich natürlich direkt nach dem Einbau nicht viel sagen.

Die fehlenen Füllstandsmarkierungen, fehlende Bedienungsanleitung und damit auch der Verzicht auf Sicherheitshinweise, wie z.B. mit dem Säure-Rest zu verfahren ist, sowie der extrem kurze Entlüftungsschlauch deuten insgesamt eher auf "billig" hin.

Es bleibt nur zu hoffen, dass dieses Prädikat sich nicht auch auf die verbauten Komponenten und damit auf die Haltbarkeit der Batterie übertragen läßt.
(Veröffentlicht am 16.06.2015)
Das könnte Ihnen auch gefallen: