Zum Warenkorb »

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Daytona aktiver Sensor für Velona und Asura Tacho

Best.-Nr. 60120201551
Für größere Ansicht Maus über das Bild ziehen

Daytona aktiver Sensor für Velona und Asura Tacho

Best.-Nr. 60120201551
  • es werden keine Magnete benötigt - zum Einstellen werden die Schrauben am Kettenrad oder an der Bremsscheibe benutzt
... mehr
Beschreibung
Versand & Lieferung
ABE, Gutachten & Dokumente
Produktfragen

Aktiver Sensor für VELONA (60120201550) und ASURA (60120201500 und 60120201501) Tacho.

Erleichtert die Montage oder macht Sie erst möglich (wenn im Original am Motorrad kein digitales Tachosignal vorhanden ist) dieser beiden Tachos.

Es werden keine Magnete benötigt - um Einstellen werden die Schrauben am Kettenrad oder an der Bremsscheibe benutzt.

Unsere Produktempfehlungen

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

No Go
Kundenmeinung von Markus
Hat bei meinem Honda VFR 750 RC36 Streetfighter nicht zu 100 % funtioniert.
Tacho(Asura dayton, Geschwindigkeitanzeige) springt ab 100 KMH und der Tageskilometerzähler spinnt dadurch auch
Wenn ihr einen Asura Dayton verbaut habt bzw. verbauen wollt nehmt denn original, beiligenden Universal Sensor. Habe ich dann auch gemacht
und alles war top
So spart ihr euch Nerven und Geld
(Veröffentlicht am 15.05.2017)
Tacho funktioniert jetzt
Kundenmeinung von Reinhard
Nachdem ich die Inbusschrauben ausgetauscht und normale Sechseckschrauben verwendet habe, funktioniert der Sensor korrekt und der Tacho zeigt auch die richtige Geschwindigkeit an (Veröffentlicht am 25.04.2017)
Anleitung verbesserungsfähig
Kundenmeinung von Reinhard
In der Anbauanleitung(leider nur in Englisch) sollte daruaf hingeiwsen werden, wenn der Abstand des Sensors zur "Schraube" stimmt, am Sensor ein Minilämpchen aufleuchtet. Dies würde die Enstellung des Tachos wesentlich erleichtern( Ich bin erst nach vielen vergeblichen Einstellversuchen zufällig darauf gestoßen). Auch sind Inbusschrauben an der Abnahmestelle ungeeignet, da der Sensor den ersten Rand erkennt, dann pausiert, den zweiten Rand wieder erkennt und nach wiederum einer Pause erst die zweite Schraube kommt. So erhält der Tacho eine unmenge an Daten(Bei mir waren es auf den 1 Kilometer über 4.000 Punkte) die dann nicht in das normale Rechenschema passen und eine falsche Geschwindigkeit anzeigt(oder der Zeiger pendelt unkontrolliert hin und her) (Veröffentlicht am 22.04.2017)